Neuste Untersuchungen mit mobilem Messgerät

Ammoniakmessung auf dem Grünland - vom Praktiker selbst vorgenommen. Bild: Dr. Peter Hamel
Ammoniakmessung auf dem Grünland - vom Praktiker selbst vorgenommen. Bild: Dr. Peter Hamel

Die Güllesaison ist am Laufen. Dabei macht Dr. Peter Hamel in Hessen praktische Messungen auf unterschiedlichen Ausbringungsflächen.

Es werden Rohgüllen (unbehandelte Güllen von Schweine-; Biogas- und Rinderbetriebe) mit ihrem Ammoniakgehalt direkt nach der Ausbringung gemessen. Diese unbehandelten Güllen weisen sehr hohe Emissionswerte auf.

Die gemessenen Güllen welche behandelt wurden, sind je nach Rezeptur und Lagerzeit (bis zu 7 Monate) zwischen 60 und 85% gegenüber den Rohgüllen reduziert. Genau das wäre zum Klimaschutz eine zielführende Lösung, die Reduktion bereits im Stall (wie von Dr. Hamel praktiziert) vorzunehmen.



In den nächsten Tagen wollen wir Messungen mit der angeblich emissionsreduzierten Ausbringungstechnik vornehmen. Da sind wir ganz besonders darauf gespannt, ob die wissenschaftlichen Werte mit der Praxis vergleichbar sind.

Wie Ihr seht - wir sind nah an der PRAXIS!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0