Verunreinigung im Futter - Bio Milchviehbetrieb

Hallo Kollegen, ich bewirtschafte einen Demeter Milchviehbetrieb im Württembergischen Allgäu. Auf einer Wiese, die ich hauptsächlich zum täglichen Grünfutter holen nutze, brachte nach dem ersten Schnitt 2018 der Lohnunternehmer mit einem Schleppschlauchverteiler Gülle aus. Die "Würste" waren nach zwei weiteren Schnitten immer noch zu sehen und ich konnte auch Verunreinigungen im Futter finden. Die Gülle, die ich nach diesen zwei weiteren Schnitten mit dem eigenen Fass mit Schwenkverteiler ausbrachte, war innerhalb kürzester Zeit verschwunden. Vielen Dank, dass ihr euch dem Thema annehmt. 
Viele Grüße
Norbert Schnell

Kommentar schreiben

Kommentare: 0